LYRIK

Mathias Denzlinger

ALS ES ABEND WURDE, JENSEITS DER STADT:
EIN VERSUCH, SCHÖNHEIT ZU ERKLÄREN

Lässt sich Schönheit mit Begriffen erklären, obwohl, wie Immanuel Kant postulierte, dasjenige „schön ist, was ohne Begriff allgemein gefällt“?
Denken bedingt nämlich Begrifflichkeit, denn ohne Begriff kein Gedanke, und keine Wahrheit ohne Erklärung. Sobald wir aber versuchen, das Schöne zu erklären, müssen wir
scheitern: Ausgerechnet das, was den Menschen ausmacht, das Denken, zerstört also das, was ihm Sinn gibt.
Dieses Buch entstand aus tiefer Sorge um das, was uns Tag für Tag motiviert, uns den Anstrengungen des Überlebens zu stellen: Die unbeschreibliche Schönheit der Welt.

Taschenbuch: 128 Seiten im Format 21 x 18 x 1 cm auf Kunstdruckpapier


>> weitere Infos und Buch kaufen

 

Einkaufen

Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Suchen nach

Empfehlung